Familienmuster

Woher kommen unsere Verhaltensmuster?
Woher kommen unsere Denkmuster, Gefühlsmuster und unsere Handlungsmuster?

Die Anfänge der klassischen Familienaufstellung begannen mit Bert Hellinger in den 90er Jahren. Sie wird in einer Gruppe von fremden Personen aufgestellt. Der Klient/In sucht sich stellvertretend für seine/ihre Familienmitglieder Personen aus der Gruppe aus.

Diese werden vom Klient/In im Raum, in einer bestimmten Position zueinander aufgestellt. Jede Person übernimmt die Rolle eines aufgestellten Familienmitgliedes. Die Position der aufgestellten Personen zeigt stellvertretend die familiäre Beziehung zu- und miteinander auf, die Entfernung zwischen den Personen kann das Spannungsverhältnis sowie die Dynamik in der Familie zeigen. Dadurch können die Gefühlsmuster, Gedankenmuster und die Handlungsmuster für den Klient/In klarer erkennbar werden.

Worum geht es bei der Familienaufstellung?

Das Augenmerk liegt in der Thematik der Familie und der Verbindung der Familienmitglieder untereinander. Von wem wurden bestimmte Verhaltensmuster übernommen oder für wen wurden sie mitgetragen? Diese Dynamik der Verhaltensmuster kann bis in die vergangen Generationen zurückreichen. Bestimmte Denk-, Gefühls- und Handlungsmuster können familiär von Generation zu Generation weitergegeben werden, bis das Thema von einem der lebenden Familienmitglieder aufgelöst wird.

Ich stelle mit dem Klient/In die wichtigsten Hauptakteure auf, dieses sind in erster Linie der Betreffende selber, die Elternteile und die Geschwister. Später kommen die aktuellen Personen aus dem Leben des Klienten/In hinzu.

Warum gehe ich so vor?

Die erste Beziehung, die wir in unserem Leben führen, ist die Beziehung zu den eigenen Eltern. Bereits im Mutterleib wurden bestimmte Denkmuster, Gefühlsmuster und Handlungsmuster  weitergegeben. Eine Traumatisierung der Eltern kann sich als Neuronale Vernetzung im Gehirn des Embryos manifestieren und dann als Verhaltensmuster in Form von Ängsten, Zwängen oder Süchten im eigenen Leben hervortreten.

Welches Energiemuster gehört zu mir? Was sind Fremdenergien?

Die Familienaufstellung kann Klarheit in die angenommenen oder eigenen, persönlichen Verhaltensmuster bringen und einem helfen, diese aufzulösen.

Bei Fragen zur Methode oder einer Terminanfrage nutzen Sie das Kontaktformular.

Copyright bei Gül Rohrbeck